* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Sprüchebilder

Ich liebe Sprüchebilder. Total. Ich like und speichere und versende andauernd welche. Lustige, absurde, flache, tiefe, plakative, sarkastische. ...je nach aktueller Laune und Grundeinstellung. Und zu fast jedem könnte ich debattieren. Jedes stellt in irgendeiner Art und Weise eine These dar. In letzter Zeit sind viele politische dabei gewesen. Und welche, die zum Ausdruck bringen wie geschockt Menschen nach der Wahl sind. Von dem Ergebnis.Ich frage mich warum. Ich finde das Ergebnis besorgniserregend, keine Frage. Aber überrascht hat es mich nicht. Ich kenne jede Menschen, die zu diesem Ergebnis beigetragen haben. Jeder von uns. Bei über 20% ist das statistisch jeder Fünfte. Natürlich ist die Gewichtung/ Ballung nicht bei jedem gleich. Aber jeder kennt jemand, der jemanden kennt und so weiter. So dass ich wage zu behaupten, jeder von uns kennt mindestens einen. Persönlich. Jeder hat aber auch Zugriff auf Medien. Wie kann einen das Ergebnis überraschen? Ich habe mir irgendwann als Jugendliche vorgenommen ein guter Mensch zu sein. Wie sich mir das definiert? Hm... keinem anderen Menschen wissentlich, absichtlich Schaden zuzufügen in einem Rahmen, der mich als Mensch trotzdem in unserer Gesellschaft/ Land/ Politik leben lässt. Bspw. wende ich mich nicht von Menschen ab, die anders sind als ich, eine andere Meinung, Einstellung etc. haben. Ich gehe auf alle Menschen offen zu und bilde mir meine eigene Meinung. Ist dieser Mensch von seiner Grundeinstellung ähnlich? Wahrt er Menschenrechte? Ist er mit Vorurteilen behaftet? Wenn ja warum? Eine Ereigniskette setzt sich in Gang. Und oft sind es Unsicherheiten, die einen Menschen zu schnellen Urteilen bringen. Und jeder von uns kennt und hat das. Nur die Ausprägung unterscheidet sich. Ich bin also nicht überrascht über das Wahlergebnis. Weil ich seit Jahren mein Bestes gebe und versuche ein guter Mensch zu sein. Und ich habe festgestellt, dass viele sich darüber keine Gedanken machen. Im Alltag. Beim Einkaufen, auf Facebook, im TV, im Straßenverkehr, bei der Arbeit- egal ob Angestellt , Führungskraft oder selbstständig . Man konzentriert sich auf Details und Extreme. Ist man für oder gegen etwas, Mitläufer oder Außenseiter. Ich könnte jetzt versuchen Rückschlüsse zu ziehen; zwischen Bildung, Gehalt, Familie, Status. Versuchen einen Zusammenhang herzustellen. Will ich aber gar nicht. Interessiert mich auch nicht. Meine eigene Leistung zählt. Wie viele Menschen in meinem eigenen Umfeld habe ich evtl bewegt wählen zu gehen? Wie oft habe ich in politischen Debatten im Alltag versucht nicht die Menschen von meiner eigenen Meinung zu überzeugen, sondern sachliche Aussagen zu Meinungen anderer beigesteuert, die aufzeigen warum ich anderer Meinung bin und warum es für mich in Ordnung ist mit der Meinung anderer klar zu kommen, ohne mich persönlich angegriffen zu fühlen. Keiner von den Menschen in meinem Umfeld allein beeinflußt die Welt. Meine Welt. Deine Welt. Unsere Welt. Nicht "die anderen".Wir. Dich und mich eingeschlossen sind verantwortlich. Jeden Tag mit allem was wir tun. Nicht nur zur Wahl. Kaufen wir nur das billigste vom Billigen und beschweren uns dann über zu niedrige Löhne? Ich bin kein Spitzenverdiener, aber auch weit, weit weg von Armut. Ich mache mir Gedanken über die Lebensmittel, die ich zu mir nehme. Weil ich mir ja vor Jahren vorgenommen habe, ein guter Mensch zu sein. Also solange ich in der Lage bin, zahle ich gerne mehr für regionale, nachhaltige Lebensmittel. Ich verurteile aber niemanden, der nicht in der Lage ist, weil er vielleicht selbst von einem Hungerlohn in den Unternehmen arbeitet, in denen ich aus genau diesem Grund nicht einkaufe. Ich verurteile auch das Unternehmen nicht. Warum auch bitte? Wir leben in einer freien Wirtschaft- das wollen wir so, weil wir uns alle ein gutes Leben wünschen. Solang also genug von uns dort einkaufen, signalisieren wir, dass es in Ordnung ist Menschen schlecht zu bezahlen. Und wir wissen das auch. Ich verurteile auch nicht die Menschen aus meinem Umfeld, die Produkte kaufen von Firmen, die Kinderarbeit nicht ausschließen. Aber ich informiere sie darüber. Und davon hängt dann unsere weitere Beziehung ab. Co- Existenz, weil ich die Gründe nicht nachvollziehen kann, oder weitere offene Bekanntschaft/ Freundschaft/ Arbeitsbeziehung/ Familie...Ich bin also nicht überrascht. Eher enttäuscht, dass wir uns untereinander so fremd geworden sind, dass uns deutlich polarisierende Wahlergebnisse überraschen können.
17.3.16 17:31
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung